VivaLaCSR

Leistungsbereich
CSRD-Bericht
Erstellen eines Nachhaltigkeitsberichts nach CSRD-Richtlinie
  • Durchführen einer Stakeholderanalyse
  • Identifizieren von Wesentlichkeitsthemen
  • Vorbereiten und Verfassen eines Nachhaltigkeitsberichts nach CSRD-Richtlinie

42

Beratertage

4

Berater:innen

10

Monate

Ziel des Projektes war es, ein erstes Vorgehen bezüglich der Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichtes nach der EU-Richtlinie CSRD zu konzeptionieren und bei der anfänglichen Umsetzung zu unterstützen. Dabei evaluierte das Projektteam anfänglich verschiedene Rahmenwerke für den Nachhaltigkeitsbericht, um gemeinsam mit der VIVAVIS AG sich für die European Sustainability Reporting Standards (ESRS) zu entscheiden. Auf Grundlage der Anforderungen des ESRS-Rahmenwerks und bester Praktiken wurden Stakeholdergruppen identifiziert und gemeinsam mit der VIVAVIS AG hinsichtlich ihres Einflusses und ihrer Relevanzbewertet. Anschließend wurden für die verschiedenen Stakeholder unterschiedliche Dialogformate konzeptioniert (z.B. Interview mit Gesellschafter, Geschäftsführung, Austausch mit Töchterunternehmen oder Workshop mit Nachwuchskräften) und vom Projektteam durchgeführt. Neben den Stakeholdern betrachtete das Projektteam auch die Wertschöpfungskette der VIVAVIS AG und erstellte eine Darstellung in Form eines Sankey-Diagramms bezüglich der Wertschöpfungskette. Im Anschluss an die Stakeholderdialoge konzeptionierte das Projektteam ein Vorgehen für die Wesentlichkeitsanalyse und führte diese gemeinsam mit dem Kunden durch. Für die Identifikation von Wesentlichkeitsthemen entwickelte das Projektteam ein systematisches Vorgehen und erstellte eine anpassbare Tabelle, welche für zukünftige Wesentlichkeitsanalysen genutzt werden kann. Auf Grundlage des ESRS-Rahmenwerks entwickelte das Projektteam Arbeitspakete für die Erstellung des Berichts sowie ein erstes Inhaltsverzeichnis. Dabei arbeitete das Projektteam erste Arbeitspakete ab und verfasste umfangreiche Berichtsabschnitte zu den Themen "Allgemeines", "Stakeholderdialog" und "Wesentlichkeitsanalyse". Im Rahmen des Projektabschlusses entwickelte das Projektteam Handlungsempfehlungen bezüglich des weiteren Vorgehens.

Haben Sie Fragen an delta?

Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Leider ist etwas schiefgelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut!
Alexander Gaida

Alexander Gaida
Geschäftsführer für Akquise und Kundenbetreuung
Tel.: 0721 20483510
E-Mail: alexander.gaida@delta-karlsruhe.de