delta goes international - USA

Projektberichte Karlsruhe - Für Dockwise Yacht Transport (DYT), dem weltweit führenden Unternehmen für Überseetransporte von Luxusyachten, wurde eine Wachstumsstrategie entwickelt, die eine signifikante Steigerung des Unternehmenswertes zum Ziel hatte. Der Kunde Dockwise Yacht Transport(DYT) ist das auf den Transport von Yachten spezialisierte Tochterunternehmen der niederländischen Dockwise Shipping mit Firmensitz in Fort Lauderdale, Florida. Für den Transport nutzt DYT eine Flotte von vier sogenannten Submersible-Schiffen, die das einzigartige „Float-on-float-off“-Verfahren zum Verladen der Yachten ermöglichen. Hierbei müssen Yachtennicht mehr mit Kränen aus dem Wasser gehoben werden, sondern können aufdas geflutete Deck des Transportschiffes fahren, das anschließend durchlangsames Auftauchen des Schiffes wieder zu einem Trockendeck wird. DYT transportiert Motor- und Segelyachten mit Längen von bis zu 70 Metern zwischen Europa, Nord- und Zentralamerika, der Karibik und Australien.Die Investition in ein zusätzliches Transportschiff veranlasste das Managementvon DYT zu einem Strategieprojekt, das weitere Wachstumsoptionen in der Yachtentransport-Industrie analysieren sollte. Im Februar 2006 wurde die Projektausschreibung durch DYT an delta e.V. und andere studentische Unternehmensberatungen herangetragen. delta e.V. konnte mit dem Angebot seines Projektteams, welches aus Nicolas Parey (Projektleitung) sowie Andreas Bissinger und Dominik Drerup (Projektmitglieder) bestand, überzeugen und gewann die Ausschreibung. So kam es Anfang April zum Kick-Off-Meeting in Fort Lauderdale.

Das Projekt gliederte sich in drei Phasen: Zuerst die Analyse der strategischen Optionen sowie das Erstellen einer Marktanalyse, dann die Evaluierung der Optionen und schließlich die Erstellung eines Business Plans. In Phase Eins lag das Augenmerk auf der Vorauswahl von besonders Erfolg versprechenden Wachstumsoptionen aus einer Vielzahl von Ideen. Um das Potenzial der Optionen bewerten zu können, wurde eine Analyse des Yachttransportmarktes durchgeführt. Hierfür wurde zunächst die weltweite Anzahl maritimer Yachten ab einer Größe von neun Metern, deren Verteilung nach Regionen sowie zukünftige Trends des Marktes abgeschätzt. Die Abschätzung der Trends erfolgte hypothesengetrieben und orientierte sich unter anderem an Bestellungen, die den größten Yachtenherstellern bereits für die nun folgenden Jahre vorlagen. Die Auswahl der weiter zu betrachtenden Optionen wurde auf Basis ihrer Kompatibilität zur Geschäftsstrategie und die Realisierungskompetenz von DYT getroffen.Während der zweiten Phase wurden die Auswirkungen der ausgewählten Optionen unter Berücksichtigung von Verbundeffekten auf das Gesamtergebnisvon DYT bis 2012 modelliert. Dies wurde mithilfe komplexer Business Case-Rechenmodelle realisiert, die auch die Eintrittswahrscheinlichkeiten verschiedener Szenarien mit einbezogen. Die gewählten Treiber und Parameter der eingesetzten Sensitivitätsanalyse bestimmten die Berater in enger Absprache mit dem Management. Als monetäre Kennzahl zurMessung der Performance bis 2012 wurde vom Kunden der Economic ValueAdded (EVA®) gewünscht, einer Messgröße aus der Finanzwirtschaft, dieähnlich wie die Kapitalwertmethode der dynamischen Investitionsrechnung Kapitalkosten berücksichtigt.Um das Kundenverhalten und die Akzeptanz für die neuen Dienstleistungen bestmöglich simulieren zu können, wurde eine sehr umfangreiche Studie durchgeführt. Mithilfe eines onlinebasierten Fragebogens wurden circa siebentausend Yachtbesitzer, Kapitäne, Yacht-Broker, Yacht-Management- und Yacht-Charter-Unternehmen befragt. Der Rücklauf von knapp sechs hundertBögen ermöglichte repräsentative Aussagen über die unterschiedlichen Kundengruppen von DYT und die Längensegmente ihrer Yachten. Mit Hilfe derberechneten EVA®-Werte und qualitativer Betrachtungen wurden die zu implementierenden Wachstumsoptionen festgelegt.Die dritte Phase hatte die detaillierte Beschreibung der neuen Strategie und der damit verbundenen Implementierungsmaßnahmen in Form eines BusinessPlans zum Ziel. In einem durchgeführten Management-Workshop wurde eine neue Unternehmensstruktur erarbeitet, die eine globale strategische Ausrichtung des Unternehmens ermöglicht. Der detaillierte Business Plan zur Umsetzung der neuen Wachstumsstrategie wurde dem Kunden am 13. Juli 2006 in einer umfangreichen Abschlusspräsentation vorgestellt und zusammen mit den Business Case-Modellen und Recherchematerialien zur Verfügunggestellt. Die Zufriedenheit des Auftraggebers über das Ergebnis der dreimonatigen Arbeit zeigt sich unter anderem an einer bereits vorliegenden Anfrage an delta e.V., die Koordinierung des Implementierungsprojektes zu übernehmen. DasStrategieprojekt bei DYT bestärkt delta e.V. in dem Anspruch, auch internationale Unternehmen zu beraten. Die Projektarbeit kann hierbei sowohl von Karlsruhe aus, als auch, wie in diesem Fall vom Kunden gewünscht, vor Ort erfolgen. Durch die Präsenz in Fort Lauderdale, dem amerikanischen Mekkades Yachtings, wurde dem Projektteam von delta e.V. ein tieferes Verständnis für die Besonderheiten dieser Industrie ermöglicht. Es konnte hautnah bei der Verladung von Yachten dabei sein und lernte hierdurch viel über die Geschäftsprozesse von DYT. So war sich das Projektteam nach seiner Rückkehr nach Deutschland schnell einig, dass dies sicherlich eines der spannendsten Projekte war, das ein von delta e.V. vermitteltes Projektteam bislang bearbeitet hat.Sollten Sie diese Pressemitteilung oder Teile davon veröffentlichen, so bitte wir Sie um eine kurze Mitteilung (evtl. mit Belegexemplar) an uns. Vielen Dank!

Ihr Ansprechpartner

Florian Groß

Geschäftsführer Akquise und Kundenbetreuung

Telefon: +49 700 33582380

E-Mail: florian.gross@delta-karlsruhe.de